SchwarzWeiss

Mein Leben zwischen Liebe und (Selbst) Hass...


Borderline...was ist das? Was bedeutet es? Woher kommt es?

Borderline ist eine Persönlichkeitsstörung unter der mittlerweile ca. 5% der Menschen leiden.Tendenz steigend.

Nicht immer heisst Borderline auch,dass man sich selber verletzt bzw. schneidet/ritzt.

Aber dazu später noch mehr.

Ich werde euch hier aus meiner Sicht erzählen was die Krankheit mit einem Menschen und seinem Umfeld anrichten kann.

Jeder erlebt es anders und hat eine andere Ansicht.

Das ganze Leben ist eine Achterbahn der Gefühle- ein ewiges Auf und Ab zwischen Liebe und Hass.

Der Körper steht unter allergrößter Spannung und Menschen mit Borderline wissen nicht wohin mit ihrem "Druck" und beginnen sich z.B. selber extreme Verletzungen/ Schmerzen zu zufügen um diesen Druck abzubauen.

Manchmal hat man einfach das Gefühl "nicht da zu sein"..."neben sich zu stehen.

Gerade dann gibt das Schneiden mir ein kurzes Gefühl der Befriedigung- "JA ICH BIN NOCH DA!

Der Druck und die Anspannung treten manchmal ganz plötzlich ein.Manchmal ist es ein Bild,ein Wort oder ein Lied,was ich höre.

An ganz schlechten Tagen reicht es,wenn mein Mann etwas zu mir sagt,um den Druck auszulösen.Da reicht dann ganz einfach ein,vielleicht nicht böse gemeintes, "blöde Ziege".

Woher kommt das?

Das Borderline- Syndrom ist eine Krankheit.

Die Psyche ist krank.

 

Ursachen können sein:

  • Verlustangst
  • fehlende Grundwerte im Leben
  • Missbrauch
  • fehlender Halt in der Familie
  • und und und

 

Bei mir waren es wohl mehrere Ursachen.

Der fehlende Halt als Kind...mir fehlt das Urvertrauen.

Woher sollte das auch kommen?

Schläge seit ich denken kann,"Liebesentzug" meiner Mutter,sexueller Missbrauch in meiner frühen Kindheit,Vergewaltigung in der Jugend und immer wieder verlassen werden.

 

Müsste es nicht selbstverständlich sein - die Liebe einer Mutter?

Wenn nichtmal meine Mutter mich lieben kann...wie soll es je ein anderer können?Wie kann ich es jemals selber können?

 

Sehr früh schon begann ich,alles was mir lieb war systematisch zu zerstören.

(Das meinte ich oben...nicht immer "verletzt" man sich nur mit Schnitten/Schmerz).

Wenn mich jemand geliebt hat,habe ich ihn weggestossen.

Wenn er weg war-wollte ich ihn zurück.

 

(Dazu kann ich euch ein Buch empfehlen: Ich hasse dich-verlass mich nicht von Jerold J.Kreisman und Hal Strauss)

Männer waren nur "Spielzeug"...ich hatte,wie es für Borderliner typisch ist,einen regen Männer Verschleiss.

 

 

 

>>>>> wird bearbeitet<<<<<<

 

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!